« zurück zur Übersicht

Schmerzen und bewegungsausfall im Ellenbogen


Winkenbach Saskia
2007-09-21 21:30:58 / kommentieren
Hallo, ich hatte aufgrund eines Motorrad unfalls 1997 eine massive Ellenbogen Luxation und mehrere Bruchstellen im Bereich der Pfanne. Nun habe ich in letzter Zeit auffällig gehäufte abbrüche in der Bewegung das Gelenk hakt quasi ein und läßt sich erst mit einem sehr lauten knackendem Geräuch weiterbewegen was sehr schmerzhaft ist. Was könnte die Ursache dafür sein und wie kann ich dies Behandeln. Vielen Dank im vorraus

Stephan
2007-09-21 21:34:27 / kommentieren
Hi,

ist das "knacken" vergleichbar mit dem Knacken, das man ab und an von Hand oder Fingern kennt?

Franzi
2008-01-04 18:51:10 / kommentieren
Hallo, ich habe auch Schmerzen im Gelenk, nach Radiusköpfchenfraktur und Luxation. Jetzt ist mein Arm steif, kann oben keinen Knopf mehr zumachen,gerade bekomme ich meinen Arm auch nicht mehr, ich bin unglücklich.Meine Hand hat sich verändert kaNN DIE Finger nicht mehr richtig bewegen, kleiner und Ringfinger schlafen öfters ein. Mein Bruch ist ein viertel Jahr her, kann man da noch etwas machen, operieren??
Danke für eine Antwort

Zu Schmerzen und Bewegungsausfall: Vielleicht solltest Du mal dein Gelenk von einem Facharzt spiegeln lassen, da kann man die Ursache vielleicht feststellen und helfen.

Stephan
2008-01-04 19:06:58 / kommentieren
Hi,

ich hatte einen Patienten, der geschlagene 8 Monate Theapie haben musste.

Was genau möglich ist, ist abhängig von Art und Lage der Fraktur, Mitbeteiligung von Weichteilen (Nerven usw) und von der bisherigen Behandlung.

Fakt ist, dass das Ziel eines Physios immer sein muss, den maximalen Bewegungsausmaß wieder hinzubekommen. Nach einer gut gerichteten Radiusköpfchenfraktur sollte die Beweglichkeit wieder nahezu normal werden sollte.

Mein Tipp: ab zu einem fähigen Orthopäden, der sich dahinterklemmt, dass das weiter geht. Besonders mit Physiotherapie.

Timo
2008-02-03 05:51:08 / kommentieren
Hallo zusammen, ich hatte vor 12 Jahren einen schweren Autounfall und dabei den Linken ellenbogen zertrümmert. Seit damals ist es so das ich ihn nicht mehr strecken kann, er ist also daauer angewinkelt. Viele Jahre hat mich das nicht gestört weil ich zu dem noch Rheuma habe und mir so und so keine schuhe binden konnte. Seit drei Jahren aber habe ich künstliche Hüftgelenke drin und kann mir also auch wieder die Schuhe binden. Nun aber könnte ich dazau auch meinen lingen Arm gut gebrauchen dieser geht aber nicht zu strecken. Kann das operiert werden? danke

Kerstin
2009-01-02 23:54:22 / kommentieren
Ich habe seit Wochen schmerzen im Ellenbogen, und im Unterarm!
Die Ärzte wollen immer nur mir eine Spritze geben!
Ich möchte gerne mal wissen, was es endlich mal ist!
Ich weiß nicht wo von es herkommt!
An meinem Ellenbogen, da wird auch noch meine Haut da dünn!

Danke für eine Antwort im voraus!



Kommentar

Spamschutz: 1f0e
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Benachrichtige mich bei antworten zu diesem Thema