« zurück zur Übersicht

Epicondilytis - Tennisellenbogen


Jack
2008-09-24 16:12:58 / kommentieren
Hilfe,
ich lese und höre von allen Seiten unterschiedlcihe Sachen, wie ich es behandeln lassen soll.
- geht von allein weg
- ruhigstellen
- Tabletten
- Operieren

Was soll ich tun?
- Krankengymnastik

Stephan
2008-09-24 16:17:45 / kommentieren
Hi,

Eine ECHTE Epicondilytis ist eine Reizung bzw. Entzündung, die auf Überlastung basiert. In meinen Augen ist Krankengymnastik der beste Weg. Ok zugegeben, ich bin selbst Physio und es ist klar, dass ich das behaupten muss. Aber so wie ich meine Patienten erlebe, ist ohne eine Entspannung der Muskulatur in Kombination mit Querfriktionen am Sehnenansatz keine dauerhafte Lösung möglich. Im Anschlus unbedingt Eis drauf.

WICHTIG - der Physio MUSS vorher klären, ob es sich um einen reinen Tennisellenbogen handelt. Oft kommen auch Irritationen des Nerven oder Probleme am Ellenbogengelenk an sich in Frage, werden aber häufig übersehen. Ein guter Physio MUSS vorher diverse Tests machen um die Ursache zu finden.

Wenn die KG nicht anschlägt, so bringt sie auf alle Fäll die beeinflussenden Faktoren wie Muskelspannung ins Lot. Gerade bei länger andauernden Problemen sollte man das unter Umständen auch einmal mit Kortison anspritzen lassen und dann weiter mit KG behandeln.

Operation ist der absolut letzte Ausweg und nur dann eine Idee wert, wenn KG, Medikation, Laserbestrahlung und Röntgenbestrahlung keine Besserung bringen.

Aussage A: Geht von allein weg - KANN sein, ist aber nicht sehr häufig, da oft eine Alltagsbewegung Ursache für die Überlastung ist.

Aussage B: Geht nur mit Tabletten weg - KANN sein, aber nur, wenn man Voltaren (oder mein Favorit wäre Ibuprofen) HOCHDOSIERT verwendet. Das solltest du mit deinem Arzt besprechen, ob das für dich in Frage kommt. Und wenn, dann nur in Kombination mit einem Magenschutz (meist pflanzlich).

Aussage C: Massagen (vorsichtig wegen Schmerz) - eine ordentliche Krankengymnastik (in Form von Querfriktionen, Entspannung des Muskels UND Dehnung wird immer zwicken. Der Schmerz geht oft im Laufe der Behandlung ein Stück weg, kommt aber meist Abends noch einmal wieder. DAS IST OK und MUSS so sein. Man will ja auch etwas erreichen und dazu muss man an die Stelle ran.

Chris
2008-11-23 18:31:58 / kommentieren
Hi! Was ich jetzt schon oft gemacht habe ist eine Heiße Rolle zur Muskelentspannung, Querfriktion und anschließend noch getapt. Ungefähr 3mal gemacht und Pat. ist seit mehreren Monaten Schmerzfrei. Hatte davor tägl. Schmerzen!
MfG Chris



Kommentar

Spamschutz: 1f0e
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Benachrichtige mich bei antworten zu diesem Thema